Willkommen
Über mich
Leishmaniose
Babesiose
Dirofilaria Immitis
Rickettsien conorii
Polyarthritis
Vitamine und ihre Wichtigkeit
Der Darm als Herzstück
Nierenscreening
Mikroskopische Nahrungsausnutzung
Kotprofil im Labor
Bioresonanz
Alga Humin
Richtige Vermittlung
Auslandshunde-Beratung
Einwanderer auf 4 Pfoten
Tagebuch 2015
Tagebuch 2014
Tagebuch 2013
Kreuzband-OP August 2015
Milteforan-Einsatz 2013
Tagebuch 2012
Tagebuch 2011
Fotos 7. Lebensjahr
Fotos 6. Lebensjahr
Fotos 5. Lebensjahr
Fotos 4. Lebensjahr
Galerie 3. Lebensjahr
Gästebuch
Kontakt
Animal Planet
Linkliste
Impressum




Ich wollte eigentlich hier Tipps und Hilfen zur richtigen Vermittlung von Auslandshunden geben.

Aber nachdem ich mich seit der Ankunft von SPIKE vor allen Dingen mit seiner Krankheit LM und der speziellen Ernährung beschäftigt habe, stehe ich nun der Einreise von Einwanderern in tierischer Gestalt sehr kritisch gegenüber.

SPIKE hatte ja nicht nur die gesundheitlichen Defizite, sondern auch Ängste und Traumatas zu bewältigen, die mich oft an den Rand der Verzweiflung gebracht haben und auch immer noch bringen.
Selbst nach 3 Jahren bei mir, verfällt er bei unbekanntem oder vertrackten Situationen in sein altes Verhaltensmuster. Da hilft weder gutes Zureden, Ignorieren oder auch Ausweichen!!!! Die Hundeschulen (vielfach auch Einzelunterricht), die ich besucht habe, waren mir da leider auch keine wirklichen Hilfen. Entweder zu grob, keine Empathie für seine Ängste oder nur Pauschal Blabla.

So wie er heute ist, das haben wir uns in mühevoller Kleinarbeit selber erarbeitet. MASEY trägt daran ebenfalls einen sehr großen Anteil, da sie überaus souverän und aufgeschlossen ist. SPIKE orientiert sich in vielen Sachen an ihr, besonders bei Unbekanntem. Hier bringt es die Zeit mit sich und er gewöhnt sich dann auch daran.

Was wir bis heute nicht im Griff haben, da er dort sehr wahrscheinlich viel zu viele schlechte Erfahrungen gemacht hat, sind:

- Fahrradfahrer, wenn sie von hinten kommen
- Menschengruppen, vor allen Dingen Jugendliche die nicht normal laufen (betrunken oder rumalbern)
- Kinder von 5-10 Jahre die laut sind und einen Ball haben

Was wir in der Zeit bereits geschafft haben sind:

- Nordic Walker, Jogger, Kleinkinder im Kinderwagen, Tierparkbesuche, Autohäuser und Straßenverkehr. Schussfest war er komischerweise von Anfang an.

Fazit von mir nach dieser Zeit ist:

Wer wirklich viel, viel Zeit, Rücksichtnahme und öfter mal Zurückstellen der eigenen Interessen, medizinisches Engagement, einen sehr guten Tierarzt hat und vor allen Dingen die nötigen Euros, der soll sich gerne darauf einlassen. Die Anderen denken am besten erst gar nicht darüber nach.

Und selbst wenn man alles erdenklich Gute für seinen Vierbeiner macht, kann es sein das er nur kurz unter uns weilt, da die MMK's nicht zu unterschätzen sind!!!!! Das wird von den meisten Organisationen leider verschwiegen!!!!!

Wer wirklich helfen will, der sorgt dafür das sich die Umstände in den einzelnen Ländern für die Tiere und ihre Menschen ändern oder unterstützt unsere Tierheime vor Ort.