Willkommen
Über mich
Leishmaniose
Babesiose
Dirofilaria Immitis
Rickettsien conorii
Polyarthritis
Vitamine und ihre Wichtigkeit
Der Darm als Herzstück
Nierenscreening
Mikroskopische Nahrungsausnutzung
Kotprofil im Labor
Bioresonanz
Alga Humin
Richtige Vermittlung
Auslandshunde-Beratung
Einwanderer auf 4 Pfoten
Tagebuch 2015
Tagebuch 2014
Tagebuch 2013
Kreuzband-OP August 2015
Milteforan-Einsatz 2013
Tagebuch 2012
Tagebuch 2011
Fotos 7. Lebensjahr
Fotos 6. Lebensjahr
Fotos 5. Lebensjahr
Fotos 4. Lebensjahr
Galerie 3. Lebensjahr
Gästebuch
Kontakt
Animal Planet
Linkliste
Impressum




06.12.2015

Meine Menschen denken noch immer sehr viel an mich, deshalb werde ich noch ein bisschen bleiben. Außerdem braucht Ayla meine Unterstützung in ihrem neuen Leben, bei meiner Familie. Sie alle haben die Vorweihnachtszeit in meinem Sinne hergerichtet:

Aber bald werde ich ein neues Leben, in einem anderen Körper, beginnen. Dann kann ich beruhigt alles hinter mir lassen...

Besinnliche Weihnachten von
Eurem Spike



15.10.2015
Dies ist mein letzter Tagebucheintrag, denn leider hat sich mein Zustand in der letzten Nacht sehr verschlimmert.
Gegen 02.00 Uhr morgens bekam ich wieder schlimmen blutigen Durchfall und ich musste auch mehrfach spucken. Auch habe ich in mein Bett gemacht, wofür ich mich sehr geschämt habe. Aber Frauchen hat alles sauber gemacht und mich liebevoll gestreichelt.
Am nächsten Morgen war ich ziemlich schwach und hatte auch ganz weiße Schleimhäute...
Ich bekam dann einen Anruf (bildlich gemeint) von unserer Tierkommunikatorin und nach einem sehr langen Gespräch mit Frauchen und Masey habe ich mich entschieden diesen schönen Ort hier zu verlassen.
Meine Kraft ist zu Ende und ich weiss das ich nie wieder gesund genug werde, um über die Wiese zu rennen, die Nase in den Wind zu halten und mit Masey ein Spiel zu spielen...
Meine Zeit hier ist vorbei und ich denke mit Wehmut an mein behütetes Leben und an all die schönen Stunden...

Ich danke allen, die mich die letzten Jahre intensiv und mit viel Liebe begleitet haben....
Ich blicke nun von der Regenbogenbrücke auf Euch hinab und verfolge das weitere Leben meiner Freunde und meiner Menschen...
Ich bin zwar nicht mehr körperlich anwesend, aber in Euren Herzen lebe ich stets weiter...

In Liebe, Euer Spike

14.10.2015
Ich war heute in der Tierklinik und die Tierärztin war sehr besorgt um mich. Meine Anämie wäre doch sehr ausgeprägt und wenn wir den Durchfall nicht endlich in den Griff bekommen, dann sehe es nicht gut aus. Irgendwie fand ich das dann auch beunruhigend.
Nachdem wir wieder zuhause waren, habe ich erst einmal ein paar Leckerlis gefressen. Das hilt immer gegen den Stress.

Ich habe doch ziemlich Angst, das ich es nicht schaffen könnte.
Besorgte Grüße

Euer Spike

11.10.2015
So die wichtigsten Wochen nach der OP sind um und ich schaffe es an guten Tagen 2 x 15-20 Minuten am Stück zu gehen. Natürlich nur an der kurzen Leine und auch ab und zu ein paar Trabschritte.
Letzte Woche brauchte ich sogar nur 1 mal Physio und ich wurde nur schön massiert und mein Gangbild überprüft.
Dieses Wochenende aber ging es mir wieder sehr schlecht. Ich habe Freitag Abend Durchfall bekommen, der wie Wasser rausschoss.
Leider kam am Samstag noch Erbrechen dazu. Heute geht es schon wieder etwas besser und das Essen bleibt zumindestens Drin. Mit der Verdauung ist natürlich noch K....
Mein Frauchen ist der Meinung, dass die LM doch mehr aktiv ist, als angenommen. Ich habe mehrere offene Hautstellen die jeden Tag saubergemacht werden müssen und auch eingecremt. Ach ja und 2 Tage kurzes Nasenbluten bekam ich leider auch. Aber mit Vitamin K Tropfen hatte Frauchen das schnell im Griff.
Ich kann Euch also sagen Leute, das diese Sch..Krankheit alles umkrempelt. Mein Frauchen ist ganz oft verzweifelt und sieht dann ganz traurig aus. Das macht mir auch schwer zu schaffen. Ich bin also mehr als gespannt, wie es weitergehen wird bei mir.

Kopf-Hoch-Grüße an alle
Euer Spike

12.09.2015
Leider hatte ich in meinem Urlaub einen Kreuzbandriss mit anschließender OP und allen Komplikationen, die man sich so vorstellen kann. Da sich zur Zeit alles nur darum dreht, werde ich momentan im Tagebuch nichts schreiben, sondern nur hier: Kreuzband-OP August 2015

14.08.2015
Tja, wer hätte das gedacht. Nach weiteren 6 Wochen bin ich wieder zurück im Jagdhundleben, welches da heisst: Rennen, Rennen, Schnüffeln und auf Fährte gehen.
Aber der Reihe nach. Mein Blutbild Ende Juli sah gar nicht mal so schlecht aus. okay, Eisen und rotes Blutbild waren schon einmal besser, aber das ist so typisch LM-Schub. Doch man konnte erkennen, das das Allo anschlägt. Ende September habe ich dann meine 3 Monate um und da sollte man dann schon eine Verbesserung erkennen können.

Doch es gibt trotzdem andere Verbesserungen. Seitdem ich die Isometrischen Übungen mache und seit 3 Wochen auch Hürden- und Trampolintraining, haben sich meine Hinterhandmuskeln langsam wieder aufgebaut. So gut nämlich, das ich jetzt seit 2 Wochen für 15 Minuten am Fahrrad traben darf. Natürlich erst nach einer Aufwärmphase. Ab nächste Woche dann sogar schon 20 Minuten am Stück...
Mein Frauchen hat mein Übungspensum auch alles auf Video aufnehmen lassen und zu einem kleinen Film verarbeitet. Dies alles kann man unter dem neuen Button Polyarthritis sehen.

Wir haben nun noch 2 Wochen Sommerpause und diese Zeit nutzen wir ganz intensiv zum Trainieren, neue Hunderunden zu erkunden und zum krönenden Abschluss geht es in den Wildpark Eekholt.

Ich denke das war es mal wieder für Heute. Ach ja, neue Bilder und ein Video gibt es natürlich auch.

Liebe Grüße
Euer Spike

03.07.2015
Meine Pechsträhne hat mich bislang leider noch nicht so ganz verlassen. Hier kommen die letzten Wochen als Zusammenfassung:
Nachdem die Kralle sehr gut abgeheilt war, haben wir dann doch Anfang Juni ein neues Blutbild gemacht. Überraschenderweise waren sogar einige Werte besser als im März, aber 2 Ausreisser gab es trotzdem. Das übliche Leberproblem und nun auch die Muskelwerte erhöht!
Leider bin ich auch noch eine Nacht die 15 Treppen hinuntergefallen, da meine Muskulatur in der Hinterhand total abgebaut hatte. Wir sind dann danach in die Tierklinik Quickborn gefahren und ich wurde von einem Orthopäden auch noch einmal auf den Kopf gestellt. Leider wurde dabei eine Entzündung im Knie- und Sprunggelenk festgestellt. Deshalb hatte ich auch keine Kraft mehr in den Hinterbeinen. Ich bekam Schmerzmittel mit Entzündungshemmer und nach ein paar Tagen konnte ich auch schon besser stehen und mich bewegen. Das Zeugs muss ich nun erst einmal eine Zeitlang nehmen, bis die Entzündung komplett weg ist. Meine Galle am Sprunggelenk wurde dann eine Woche später auch punktiert und auf alles mögliche untersucht. Dabei kam eine chronische Arthritis heraus un d der Verdacht auf Mykoplasmen. Wieder etwas Neues! Nachdem ich dann am Montag, den 29.06. wieder in die Tierklinik musste (2. Krallenbettentzündung) haben wir gleich ein Antibiotioka genommen, welches auch gegen Mykoplasmen wirkt. Etwas Gutes soll das Ganze ja auch haben. Nun ist die Entzündung wieder fast weg und mein ständiges Niesen auch!
Leider hat sich in den letzen Tagen mein Hautbild sehr verschlechtert, aber auch das ist so typisch LM. Sollte aber dann irgendwann unter Allo auch wieder weggehen.

Am Donnerstag war ich auch wieder bei meiner Physio und habe Übungen bekommen, die meine Muskeln in der Hinterhand langsam aufbauen sollen. Isometrische Übungen heißen die ( ich mag die nicht, weil sie meine Schwächen sehr deutlich aufzeigen)!
Aber wie ihr wisst, ist mein Frauchen da sehr unnachgiebig und ein Übungsplan ist auch schon erstellt.
Am 20.07. wird wieder Blut abgenommen, um den neuesten Stand zu erfahren. Leider muss ich seit dem letzten Blutbild auch wieder Allo nehmen, da die LM sich scheinbar versteckt, aber doch nachhaltig rührt. Na ja, immerhin war ich 2 Jahre ohne Medikamente.

Also Leute, das ist ein Krimi ohne genaues Ende, aber ich bin um den Verdacht eines Kreuzbandrisses oder Meniskusschaden herumgekommen. Es wurden in dem Punktat keine Krebszellen oder ähnliches entdeckt. Alles halb so wild und dann ist das jetzt alles nur eine Frage der Zeit, bis ich wieder Top Fit bin!

Genießt wie ich nun einfach mal den Sommer und ich wünsche allen Vier- und Zweibeinern schöne Ferien!!!!

Euer positiv denkender
Spike

16.05.2015
Momentan habe ich einfach nicht so viel Glück. Im Monat April lief eigentlich alles ganz gut. Ich war regelmäßig zur Physio und 2 meiner Baustellen konnten dort auch behoben werden. Dann wurde ich auch akupunktiert, damit die Niere und Leber wieder frei arbeiten können. Dies hat auch alles sehr gut angeschlagen. Meine Löcher im Fell sind fast alle wieder zugewachsen und ich habe auch richtig glänzendes Fell bekommen. Im Mai bin ich unglücklich nach 3 Treppenstufen mit der Hinterhand weggerutscht und auf die Ellbogen geknallt. Die Bizepssehne war überdehnt und die 2. Zehe hat eine Blockade. Also wieder Physio!!! Jetzt hatten wir mittlerweile schon Mai und nun kommt der Supergau. Die Zehe hat am Ende des Krallenschuhs eine winzige Absplitterung erfahren, so dass mein Zehengelenk dick anschwoll und ich am 06.05.2015 gar nicht mehr auftreten konnte. Eine Röntgenuntersuchung zeigte dann einen stecknadelkopfgroßen Punkt im Bild. 2 Tage haben wir einen Zugsalbenverband angelegt, in der Hoffnung das sich der Abzess öffnet. Leider war dem nicht so, also musste die Kralle, unter Sedierung, am 08.05.2015 gezogen werden.

Hier ein Bild davon:      

Nun darf ich die nächsten 6-8 Wochen einen Schuh tragen und muss jeden Tag in Malvenblättertee baden. Schicke Babysocken habe ich auch bekommen, weil ich nicht daran lecken darf. Das mit den Hundeschuhen ist auch nicht so einfach. Bis wir mal die passenden gefunden hatten, vergingen auch ein paar Tage. Im Tapen der Socken ist mein Frauchen mittlerweile ein Profi!!!

Also wie ihr sehen könnt, wird es mit mir überhaupt nicht langweilig und ich habe wieder ein Dauerabo beim Tierarzt. Der freut sich, weil er mir dann ungesunde Leckerlis geben darf!
Ach ja, Leckerlis. Mein Frauchen hat eine Bäckerei für Hunde genannt bekommen, die ganz nach Wunsch Kekse für mich backt. Pünktlich zu meinem Geburtstag sind sie angekommen. Einen durfte ich schon probieren, echt lecker. Unter Links könnt ihr die Bäckerei einmal anschauen, es lohnt sich.

Morgen ist dann jedenfalls mein großer Tag und ich hoffe, wir können, trotz schlechtem Wetter, ein paar schicke Bilder von mir machen.
Ach ja, das Blutbild wurde nun auf Ende Juni verlegt, damit sich die Entzündungswerte noch erholen können. Sieht sonst so unschön aus, meint mein Tierarzt. Mein Frauchen hat natürlich auch große Sorge, das sich die LM dadurch wieder aktiviert fühlen könnte. Man weiss ja nie was den Leishmanien so alles einfällt.

Ganz liebe Grüße an alle Wuffels
Euer "kranker" Spike

29.03.2015
Dies war irgendwie nicht so ganz mein Monat. Wo fange ich denn am besten an?

Also, Mitte des Monats war ich zur routinemäßigen Blutbildkontrolle und die lief seitens des Labors nicht so prima. Die Eiweißphoresenkurve war nicht in Ordnung. Mein Frauchen bekam 3 unterschiedliche Werte, die in keinem Zusammenhang standen. Trotz Reklamation haben die das nicht auf die Reihe bekommen. Egal!!

Leider hat sich auch mein rotes Blutbild verändert, sprich: Ich habe eine Weiterleitungsstörung in der Niere, so dass die Leberwerte auch nicht so klasse waren. Dadurch bekam ich auch noch eine Eisenmangelanämie und durch meine LM habe ich eine Verwertungsstörung von Mineralien und essentiellen Fettsäuren, nennt man auch Zinkmangeldermatitis. Alles klar und verstanden?

Im Klartext bedeutet das zur Zeit für mich:
- keine Kauartikel, da die die Bauchspeicheldrüse und somit auch die Leber stressen
- zusätzlich Physio mit Akupunktur, da ich ein schiefes Becken habe und Probleme mit Muskelverhärtungen im Nierenbereich
- kein Fahrrad fahren vor dem 1. Mai, bis dahin soll alles wieder gut sein
- zusätzliche Ergänzungsmittel, um die Haut zu unterstützen

Das Ganze machen wir nun seit 2 Wochen und seit letztem Donnerstag kann man klitzekleine Erfolge sehen. In Geduld üben ist ja generell nicht so Frauchens und meine Stärke. Außerdem sagt Frauchen das ich mal wieder alles mitnehme (verstehe ich nicht?!?) was so zu bekommen wäre.
Wir sind dann also auf die Werte, Mitte Juni, mehr als gespannt!

Ich wünsche mir nun nur noch schöneres und ein wenig wärmeres Wetter und allen schöne Osterfeiertage!
Euer Spike


24.02.2015
Trotz Regen gab es ein kleines Fotoshooting. Wir waren nämlich mit Frauchen alleine in Nordoe, unserem Lieblingsrevier.
Das Wetter ist zur Zeit sehr unbeständig, so dass ich noch eine 2. Hurtta-Jacke bekommen habe. In Rot, meiner und Frauchens Lieblingsfarbe. An dem Tag hat es immer wieder Schneeregen gegeben, so dass es schwierig war, uns in eine vernünftige Fotoposition zu bekommen.
Die letzten Wochen gab es eigentlich nicht viel Neues. Wir warten hier alle auf den Frühling und genießen die Sonnenstrahlen noch hinter der Fensterscheibe. Aber so lange wird es ja wohl nicht mehr damit dauern. In 3 Wochen ist mal wieder Kontrolltermin bei mir und danach soll dann auch, wenn alles okay ist, die Fahrradsaison eröffnet werden. Da freue ich mich schon besonders drauf.
Leider habe ich seit 6 Wochen eine Gelenksgalle am hinteren Kniegelenk, die trotz THP nicht weniger wird. Deshalb gehe ich mit Frauchen diesen Freitag zu einer Physiotherapeutin, die sich das mal anschauen soll. Vielleicht sind ja auch Blockaden in meinem Rücken , habe ja eine Zeitlang sehr an der Leine gezogen, die einfach nur gelöst werden müssen. Bin jedenfalls gespannt, was da so passieren wird. Einen Bericht bekommt ihr natürlich nur hier, ganz exklusiv von mir!!!

Bis dahin alles Liebe
Euer Spike


05.02.2015
Heute bin ich 4 Jahre in Norddeutschland. Ich möchte für Euch noch einmal den Tag vor 4 Jahren Revue passieren lassen:

Ich wurde in einem Auto am frühen Vormittag aus Nordrhein-Westfalen nach Schleswig-Holstein, Delmenhorst gefahren. Die Nacht davor war ich von meiner großen Fährfahrt aus Griechenland erst angekommen. Ich durfte im Bett der Fahrer schlafen!
Als wir gegen 12.00 Uhr auf dem Parkplatz ankamen, hat mein neues Frauchen mit ihrer Freundin bereits auf mich gewartet gehabt. Ich sollte vor der langen Weiterfahrt noch mal pullern gehen, aber ich hatte zuviel Angst. Also ging es bei Schneeregen weiter in mein neues Zuhause. Gegen 15.00 Uhr sind wir dann angekommen. Ich wurde ins Haus getragen, damit ich nicht so viel Angst haben muss. Gleich zu Beginn haben mich 5 Katzen begrüsst. Mein Gott, was habe ich vor Schiss geschrien. Keine halbe Stunde später ging es dann auf die erste Hunderunde. Mittlerweile regnete es in Strömen!! Ich habe auch brav etwas gemacht gehabt, aber immer wieder habe ich versucht in Hauseingänge und unter die Hecken zu flüchten. Wieder im Haus angekommen, gab es die erste Mahlzeit. Die war inhaliert, bevor der Napf ganz gefüllt war. Frauchen war sprachlos (was selten vorkommt). Dann konnte ich mich auf einem Bodenkissen hinlegen und bin gleich eingeschlafen. Keine 2 Std. später musste ich nochmal mit dem Auto mit, da das kleine Frauchen abgeholt werden musste.
Nachdem wir auch davon wieder zurück waren, habe ich auf den Teppich im Wohnzimmer gepinkelt! War keine gute Idee. Gegen 18.30 Uhr kam dann das Herrchen nach Hause. Wieder Aufregung und danach ersteinmal Schlafen.
Zum Abschluss sollte es dann vor dem Zubettgehen wieder eine Hunderunde geben. Vor lauter Aufregung habe ich den ganzen Flur vollgepinkelt. Da musste das Frauchen ersteinmal alles wischen und wir sind dann hinten rausgegangen. Um 22.00 Uhr ging es dann ins Schlafzimmer. Alle waren fix und fertig, nebst mir. Ich habe die ganze Nacht brav vor Frauchens Bett gelegen, obwohl ich viel lieber mit darin geschlafen hätte!

Heute nach 4 Jahren kann ich nur noch darüber lachen, aber damals war es ein Riesenabenteuer für mich!!!

Euer Spike


10.01.2015
Schnell wie der Wind, das passt hier echt zum Thema des Tages. Man, Sturmtief "Felix" hatte es echt in sich. Meine Ohren waren in Dauerstellung waagerecht. Dann auch heute noch Graupelschauer. Wir wussten gar nicht, wo es am besten ist spazieren zu gehen.
Wenigstens war es dann heute Nachmittag noch mal eine Stunde richtig nett draußen, so das wir genügend Zeit hatten die Mäuselöcher auf der Wiese zu inspizieren. Diese Woche soll es ja dann etwas besser mit dem Wetter werden.
Silvester haben wir unbeschadet überstanden und uns am 02.01.2015 ganz spontan mit Masey's Bruder zu einer Hunderunde getroffen.
War wieder sehr lustig, die beiden haben getobt und ich konnte in Ruhe alle Spuren verfolgen.
Am Donnerstag war ich dann routinemäßig wieder zum B12 spritzen und da hat mein Frauchen dann dem Tierarzt etwas an meinem Bein gezeigt. Es soll ein Haarriss an der Sprunggelenkskapsel sein und die Beule ist die ausgetretene Gelenksflüssigkeit. Morgen kommt ja meine Tierheilpraktikerin und vielleicht kann man da ja etwas mit Blutegeln machen. Okay? Keine Ahnung was das jetzt wieder ist. Ich werde natürlich davon berichten.
Das neue Jahr hört sich also wieder sehr spannend an.

Pustige Grüße
Euer Spike